Bei Polyamid handelt es sich um einen Synthetikstoff. Eine besondere Eigenschaften von Polyamidstoff ist, dass die Fasern keine Feuchtigkeit aufnehmen und Schals aus Polyamid somit relativ schnell trocknen. Zudem weißt der Stoff eine hohe Festigkeit und Robustheit auf. Schals aus Polyamid sind oft sehr elastisch und dehnbar sowie formbeständig (knittern nicht).

Da Polyamid sehr hitzeempfindlich ist, sollte bei der Reinigung aufgepasst werden.

Interessant ist, dass bestimmte Hersteller bekannte Markenfasern aus Polyamid herstellen (z. B. Nylon).

zurück

Neben Baumwolle, Tierwolle und Seide ist Leinen eine der ältesten Textilfasern. Es wird aus Flachs hergestellt und hat eine Jahrtausend lange Tradition. Da die Gewinnung von Fasern aus der Baumwolle wesentlich leichter ist, als durch Flachs, hat Leinen als Textilstoff an Bedeutung verloren und ist aus heimischer Produktion verhältnismäßig teuer. Dennoch hat Leinen in der letzten Zeit wieder an Bedeutung gewonnen, da Käufer verstärkt nach Textilien aus Naturfasern verlangen.

Besondere Vorteile von Schals aus Leinen sind Ihre Robustheit, die Flusenfreiheit und die Langliebigkeit. Je nach Verarbeitung kommt ebenso eine edle Optik des Stoffs hinzu. Da reines Leinen eine hohe Festigkeit aufweist und daher zum Knittern neigt, werden ihm meist andere Stoffe wie Baumwolle (Halbleinen) beigemsicht. Dennoch ist der Knittereffekt bei bestimmten Kleidungsstücken dennoch sogar als gewünscht.

Durch seine Robustheit ist Leinen relativ pflegeleicht und schmutzabweisend. Da Leinen nicht nur atmungsaktiv ist sondern auch gute Wärmeeigenschaften hat, ist dieser für Schals besonders interessant. Im Sommer haben Leinenschals darüber hinaus kühlende Wirkung.

zurück

Polyester (Kombination aus Polymer und Ester) ist einer der bedeutensten synthetischen Stoffearten. Schals aus Polyester gibt es in verschiedensten Formen und Gewebearten. Für Schals besonders interessant sind neben den gegenüber Schals aus Naturfasern besonders die pflegeleichte Handhabung, die Knitterfreiheit und die relativ kurze Dauer zum Trocknen.  Außerdem sind Polyesterfasern sehr leicht und weich, weswegen Schals aus Polyester in der Regel einen hohen Tragekomfort aufweisen.

Je nach Verarbeitung nimmt Polyester Feuchtigkeit gut auf und gibt diese an die Umwelt weiter. Außerdem können Polyesterschals sehr gut warm halten. Dadurch, dass die Synthetikfaser einen Schals sehr strapazierfähig und formbeständig machen, gibt es kaum Nachteile bei diesem Stoff. Einzig beim Reinigen sollte man darauf achten, welche Temperatur und Pflege der Hersteller für das individuelle Stück empfiehlt.

zurück

Schals aus Batist sind vor allem Sommerschals. Der leichte, feine Batiststoff ist sehr anschmiegsam, fühlt sich auf der empfindlichen Haut am Hals und Nacken angenehm zart an und ist leicht transparent. Es kann aus Baumwolle, Viskose, Seide oder sogar aus Leinen sowie synthetisch (z. B. Polyester) hergestellt werden.

Der für Schals und Halstücher sehr interessante und vielseitige Stoff wird dicht gewebet (Leinwandbindung), ist trotz seiner Leichtigkeit relativ fest und hat in seiner ursprünglichen Form eine bereits Jahrhunderte alte Tradition.

Durch die Beimischung von anderen Fasern können weitere für Textilien interessante Stoffvarianten entstehen.

zurück

Bei Chiffon handelt es sich um einen edelen, leichten Stoff. Schals aus Chiffon wirken wegen seiner leichten Transparenz elegant und sind aufgrund seiner Leichtigkeit und Dünne besonders für Sommerschals geeignet. Ihr leichter Fall und hauchzarter Griff machen ihn zusätzlich als Schalstoff interessant.

Bei Chiffon kann aus Naturfaser (Seide) oder synthetisch hergestellt werden. Der besondere Chiffon-Effekt wird durch das starke Verdrehen der Faser erreicht. Diese besondere Behandlung führt zu einer sehr gekräuselten Oberfläche der Faser. Schals aus Chiffon lassen sich extrem zusammenpressen, sodass selbst größere Schals in jede Handtasche passen.

Handelt es sich um einen synthetischen Stoff, ist dieser gut zu reinigen. Handelt es sich im Seiden-Chiffon ist bei der Reinigung große Vorsicht geboten.

zurück

Der besonders weiche und geschmeidige Wollstoff wird aus dem Fell der Angoraziege gewonnen (nicht zuverwechseln mit dem Angorakaninchen; Angorawolle). Schals aus Mohair Wolle sind verhältnismäßig teuer, weil es sich um einen hochwertigen Wollstoff handelt und die Gewinnung relativ aufwendig ist.

zurück

Der synthetische Stoff Acryl (Polymer-Basis) ist mittlerweile bei Schals sehr verbreitet. Insbesondere große Schals (xxl Schals, oversize Schals, dicke Schals) werden aus diesem vielseitigen Schalstoff hergestellt. Die Acrylfaser hat ähnliche Eigenschaften wie Wolle und ist aufgrund seiner weichen, wärmenden Eigenschaft bei Schals sehr beliebt. Der Verwendung bei der Produktion von großen Winterschals bzw. Riesenschals liegt auch an seiner bauschigen Erscheinungsform. Darüber hinaus sind Schals aus Acryl aufgrund der günstigeren Herstellungskosten im Vergleich zu Produktion aus Naturfasern relativ günstig.

Weitere Vorteile bestehen in seiner Robustheit und Formbeständigkeit sowie die Fähigkeit zur Feuchtigkeitsregulierung. Zudem sind Schals aus Acryl reletiv pflegeleicht. Besonders für Acryltextilien ist ihr markanter Gerucht, welcher von der Acrylsäure herrührt. Darüber hinaus ist Acryl sehr licht- und farbbeständig.

Auch wenn Schals aus Acryl relativ pflegeleicht ist, besteht eine Hitzeempfindlichkeit. Um insbesondere die flauschige Eigenschaft des weichen Stoffes lange zu erhalten, sollte der Schal nur mit niedriger Temperatur gereinigt werden.

Die Acrylfaser eignet sich auch zur Beimischung zu anderen Stoffen, wodurch deren positive Eigenschaften in Mischgewebe eingebracht werden können. Zum Beispiel kann durch eine Beimischung zu Wolle deren Neigung zur Verfilzung gemildert werden.

zurück

Im Gegensatz zu Baumwolle, welche ein pflanzlicher Rohstoff ist, wird Wolle (Englisch „Wool“) durch das Scheren von Tierfellen gewonnen. In der Regel ist bei Wolle das Fellhaar von Schafen gemeint. Besonders hochwertig sind u. a. die Fasern des Merinoschafs, der Angoraziege oder der Kaschmirziege. Es kann jedoch auch von anderen Tieren wie Ziegen oder Angora-Kaninchen stammen. Ähnlich wie die Baumwolle hat das Herstellen von Textilstoffen aus Tierfellhaaren eine Jahrtausend lange Tradition und ist aufgrund des Nachwachsen des Rohstoffes ein sehr nachhaltiges Verfahren.

Stoffe aus Wolle lassen sich besonders gut zum Spinnen und Weben verwenden. Für die Qulität der Wolle als Textilstoff ist vor allem die Gleichmäßigkeit der Faser. Je nach Verarbeitung entstehen aus Wolle verschiedene Stoffarten, welche eigene Namen und Bezeichnungen haben.

Aufgrund der Empfindlichkeit der verarbeiteten Wollfasern ist ein pfleglicher Umgang insbesondere bei der Reinigung notwendig. Insbesondere das Verfilzen ist ein ärgerlicher Effekt bei falscher Reinigung bzw. Behandlung.

Als Schalstoff eignet sich Wolle deshalb besonders, weil Wolle sich nicht nur besonders angenehm auf der Haut anfühlt, sondern Wolle insbesondere temperaturausgleichende Wirkung hat und besonders warm hält. Außerdem ist Wolle sehr saugstark und fühlt sich trotz reichlich aufgenommer Feuchtigkeit immer noch angenehm an. Auch wenn die Pflege von Wollschals relativ aufwendig ist, bestechen Schals aus Wolle durch ihre schmutzabweisende und knitterresistente Eigenschaften.

zurück

 

Baumwolle (Englisch „Cotton“) als Textilstoff hat eine Jahrtausend lange Tradition und ist immer noch eine der wichtigsten Rostoffe für Kleidung. Da die Dehnbarkeit und Elastizität von Baumwolle relativ gering sind und Stoffe aus reiner Baumwolle (je nach Verarbeitung) zum Knittern neigen, sticht besonders die Robustheit als gewünschte Eigenschaft hervor. Außerdem sind Baumwollstoffe meist sehr weich und fein und fühlen sich somit angenehm im Griff an und bieten einen hohen Tragekomfort.

Nicht zu vernachlässigen ist, dass Baumwolle ein Naturprodukt ist und somit nicht chemisch (aus Öl) hergestellt wird. Es ist damit ein nachwachsender Rohstoff, wodurch seine Nachhaltigkeit ein wichtiger Pluspunkt ist.

Weitere Vorteile von Baumwollstoffen bestehen in der vielseitigen und leichten Verarbeitbarkeit, der hohen Atmungsaktivität und der leichten Pflege. Baumwolle ist saugstark und nimmt somit Feuchtigkeit sehr gut auf. Als Schalstoff eignet sich Baumwolle insbesondere wegen der Hautverträglichkeit, dem weichen und sanften Gefühl und der wärmenden Eigenschaft. Zudem kann aus Baumwolle je nach Verarbeitung ein extrem großes Spektrum an Stoff- und Gewebearten herstellt werden, sodass der Variantenreichtum von Baumwollschals als Naturprodukt immens ist.

Gegenüber anderen Naturstoffen, die synthetisch gewonnen werden (z. B. Viskose oder Modal), hat Baumwolle jedoch auch einige Nachteile, die diese Stoffe insbesondere für Schals noch interessanter machen.

zurück

Bei Modal als Schalstoff handelt es sich wie bei Viskose um einen Stoff aus natürlichem Rohstoff (Zellulose aus Buchenholz), welcher synthetisch hergestellt wird (chemisches Verfahren). Somit besteht Modal aus einem nachwachsenden Rohstoff und ist in dieser Hinsicht besonders umweltfreundlich (Nachhaltigkeit). Der Textilstoff Modal ist deutlich jünger als Viskosestoff und gilt aufgrund der ähnlichen Herstellung und vergleichbarer Eigenschaften als dessen Weiterentwicklung.

Die Vorteile von Modal gegenüber Viskose liegen darin, dass es etwas robuster und fester sowie glatter ist. Der Unterschied rührt insbesonde aus den unterschiedlichen Spinnverfahren bei der Herstellung. Gegenüber dem Naturstoff Baumwolle ist es zusätzlich elastischer und formbeständiger. Zudem knittert er weniger. Insbesondere gegenüber Baumwolle zeigt sich, dass Schals aus Modal weniger leicht eingehen und diese ihre Eigenschaften, Farbstärke und Tragekomfort noch nach vielen Wäschen beibehalten. Insgesamt sind Schals aus Modal sehr pflegeleicht.

Ein weiterer großer Vorteil von Schals aus Modalstoff liegt vor allem in seiner kühlenden Eigenschaft. Somit sind Modalschals bestens als Frühlings- oder Sommerschals geeignet. Außerdem eignet sich Modal speziell als Schalstoff, weil es saugfähig, besonders hautverträglich und atmungsaktiv ist. Durch seine sanfte, glatte Oberfläche und den seidigen Anschein sowie den leichten Fall wirken Schals aus Modal nicht nur edel und elegant sondern fühlen sich fantastisch an.

Modalstoff eignet sich außerdem auch zur Beimischung zu anderen Natur- oder Chemiestoffen und kann somit dessen vorteilhafte Eigenschaften auch bei Mischgeweben mit einbringen.

zurück